News



23. IPAndS - 26.08.2017 in Bersteland (D)

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Besucher unserer Internetseite,

sind wir auch nicht mehr Mitglied mit Gästestatus im IV für DJT, sind wir trotzdem noch gerne gesehene Gäste. Um International „up to date“ zu sein ist die Anwesenheit eines Vertreters bei diesem Treffen der internationalen Jagdterrier Gemeinschaft wichtig und absolut erforderlich.

Nun was gibt es neues zu berichten? Spanien ist nicht mehr im Gästestatus, sondern effektives Mitglied im IV für den DJT. Wir können ihnen nur gratulieren, sie waren in der Lage das Umzusetzen, was uns nicht gelungen ist!

Unsere Freunde, welche in Italien als spezialisierter Verein am DJT arbeiten, haben den Antrag um Aufnahme  in den IVDJT gestellt. Dieser Antrag wurde in der Präsidiumssitzung auch behandelt. Da ich in der Sitzung nicht anwesend sein konnte, berichte ich euch das, was nachher als Tischgespräch kursierte. Wenn der spezialisierte Verein in Italien dem DJT seine Eigenständigkeit gewährleistet, eine spezifische Prüfungs- und Zuchtordnung erstellt, wird zukünftig einer Mitgliedschaft in der Weltgemeinschaft des Deutschen Jagdterriers sicherlich nichts im Wege stehen.

Somit stellt eine nicht unberechtigte Frage? Braucht es den CIDJT überhaupt noch? Unser Ziel, die Mitgliedschaft im IVDJT ist als CIDJT nicht mehr zu erreichen und wenn der spezialisierte Verein in Italien es in den IV für DJT schafft, wäre es nur allzu logisch sich dort zu positionieren und einzuschreiben!

Doch nun zur Prüfung – mit fast 30 DJT war sie gut besucht und wohl mitunter eine der Besten was die Prüfungsergebnisse anbelangt. Das Wetter war ideal, weder zu heiß noch zu kalt, nicht zu trocken oder windig, einfach perfekt.

Das mag wohl auch zu diesen tollen Ergebnissen beigetragen haben. Aber letztendlich war es wohl die gute und sorgfältige Vorbereitung der Gespanne auf die geforderten Disziplinen. So waren in der Gruppe welche ich begleitet habe, gleich vier erste Preise und zwei Hunde mit Höchstpunktezahl.

Es hat wohl selten Prüfungen gegeben bei denen 5 Gespanne in der Lage waren die Höchstpunktezahl zu erreichen. Für mich sind alle fünf Prüfungssieger. Da es nur einen geben kann, ist dies wie in den Regularien vorgesehen, der jüngste Hund:

GINA VOM GENZKAMM (21.04.2016)  mit Z/E/F: Josef Andritzky – D 95695 Mähring      136 Punkte

                    

2018 wird die IPAndS in Deutschland (Ebersberg), welches uns in guter Erinnerung liegt (2008 waren drei Hundeführer unseres Clubs in den Preisen), ausgerichtet. Für eine Teilnahme sollte wenigstens ein Gespann motiviert werden. An der Unterstützung seitens des Clubs oder des Präsidenten wird es sicherlich nicht fehlen.

Ho-Rüd-Ho und Weidmannsheil                       Euer Präsident

 

Vereinsfest - Töbrunn - 23. Juli 2017

Ein wunderschöner Tag in den Südtiroler Bergen und eines der schönsten Vereinsfeste sind vorüber. Bei herrlichem Wetter konnte auf Töbrunn unser traditionelles Jagdterrier Fest ausgerichtet werden. Die Beliebtheit ist ungebrochen, sind doch weit über hundert Mitglieder mit vielen DJT aus allen Gegenden Italiens und allen Teilen Südtirols angereist.

Ein Tag unter Jägern und Hundeführern mit Familie und Hunden!

Ein jährliches Treffen zwischen alten und neuen Mitgliedern um sich gegenseitig kennenzulernen um Erfahrungen auszutauschen und vieles mehr den DJT betreffend. Hauptsächlich aber ein Treffen um bei guter Bewirtung, gemeinsam einen unbeschwerten Tag zu verbringen.

Dies ist uns wohl bestens gelungen – nur zufriedene Gesichter.

Ein Dank gilt allen die durch ihre Anwsenheit die Wertschätzung an unserer Arbeit zum Ausdruck gebracht haben. Ein besonderer Dank geht an alle die am Gelingen des Fests mitgearbeitet haben. Familie Fliri, Sonnenburger Oswald, Schuster Franz, Familie Folie für die Küachl und Weitgruber Ander für die Struktur Töbrunn.

                                                                                                                                                  Fliri Friedrich